12.12.2016

Mieterstrom in NRW

Im Zuge der Energiewende liegen die Stromerzeugung sowie der Strommarkt nicht mehr allein in den Händen der Energiewirtschaft. Auch der Wunsch der Verbraucher nach dezentraler Versorgung, weitreichender Energieunabhängigkeit und kalkulierbaren Energiepreisen ist gewachsen. Eine neue Herausforderung für alle Akteure am Energiemarkt. "Mieterstrom" heißt das Zauberwort: Für viele Verbraucher bietet Mieterstrom die Möglichkeit, Stromdirektlieferungen auch in Mehrfamilienhäusern für sich zu nutzen.

• Was kann das Modell Mieterstrom leisten?

• Welche Geschäftsfelder lassen sich damit erschließen?

Diesen Fragestellungen geht das Netzwerk Photovoltaik NRW der EnergieAgentur.NRW gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Energie- und Wohnungswirtschaft am Montag, 12.12.2016 von 14 bis 18 Uhr bei der Fachveranstaltung "Mieterstrom in NRW" nach. NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel wird die Tagung mit einem Grußwort eröffnen. Ort: Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstr. 14 , 45886 Gelsenkirchen.

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

> Weiterführende Informationen: www.energieagentur.nrw/mieterstrom.

Die Veranstaltung unterstützen als Kooperationspartner:

  • ASEW -Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU
  • Deutscher Mieterbund NRW e.V.LEE -Landesverband Erneuerbare Energien- NRW
  • RWGV -Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband
  • Trianel GmbH
  • Stadtwerkeverbund-VdW Rheinland Westfalen
  • Verbraucherzentrale NRW
< zurück