Stadt Gelsenkirchen, Kommunales Integrationszentrum

Das Kommunale Integrationszentrum Gelsenkirchen (KIGE) hat die Aufgabe, die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungshintergrund zu verbessern. Gleichzeitig soll eine gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte erreicht werden. Das interdisziplinäre, mehrsprachige Team kümmert sich um die Förderung von Kindern und Jugendlichen entlang der Bildungskette. Neben der Beratung von Einrichtungen, von der Kindertageseinrichtung über alle Schulen bis zu außerschulischen Institutionen, organisiert die KIGE niedrigschwellige Sprachkurse für Kinder, Jugendliche und Eltern (auch in den Ferien), Förderunterricht in Kleingruppen sowie Projekte mit und für Eltern. Auch werden neu zugewanderte Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern bei der Suche nach Lernorten unterstützt. Als Querschnittsaufgabe fördert das KIGE-Team die Integration in den Bereichen Arbeit, Wirtschaft, Sport, Kultur und Gesundheit, beispielsweise über Seminare zur interkulturellen Öffnung und Steigerung von Handlungskompetenz, Mitwirkung in lokalen Netzwerken, Beratung und Unterstützung von Migrantenselbstorganisationen sowie Durchführung von interkulturellen Projekten. Das KIGE ist ein Angebot der Stadt Gelsenkirchen und wird gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen.

 

Kontakt:
Tel. 0209.169-85 63, E-Mail: KIGE@gelsenkirchen.de

 

Öffnungszeiten: Montags bis Donnerstags, 8.30 bis 15.30 Uhr, Freitags von 08.30 bis 12.30 Uhr. Termine nach Vereinbarung.

< zurück