• Solardach

    Effizientes Solarkraftwerk.

    Die Gewinnung von Solarstrom ist auch in Ballungsräumen in unseren Breitengraden sinnvoll - das beweist der Wissenschaftspark schon seit 1995.

Themenschwerpunkt Energie & Klima

Der Wissenschaftspark hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 1995 als Veranstaltungszentrum für Themen der Energietechnik und -wirtschaft etabliert. Die Palette reicht vom internationalen Symposium für Zukunftsenergien bis hin zu den zahlreichen Veranstaltungen der EnergieAgentur.NRW sowie weiterer Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Energie- und Klimaschutzbranche.

Projektteam Klimaschutz und nachhaltige Stadtentwicklung

Vor dem Hintergrund des Branchenschwerpunktes Energie und Klimaschutz hat sich unter dem Dach der Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH ein Projektteam formiert.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen
    (Vom Abendvortrag bis zum internationalen Kongress – bei den Events im Wissenschaftspark ist das Projektteam in vielen Fällen selbst Veranstalter oder bringt sein Know How als Kooperationspartner ein.)
      
  • Beratungs- und Forschungsprojekte in den Bereichen Klimaschutz, Energietechnik und nachhaltige Stadtentwicklung.
     
  • Förderung des technischen Nachwuchses
    (Das zdi-Netzwerk Gelsenkirchen bietet für Schulen außerschulische Bildungsangebote wie Exkursionen und Betriebsbesichtungen bei Unternehmen sowie Projekttage im EnergyLab Gelsenkirchen an. ) 
      
  • Geschäftsführung des Fördervereins
    Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.“

Referenzen

Infos zu unseren langfristig angelegten Projekten in den Bereich Energie & Klima erhalten Sie mit einem Klick auf das gewünschte Projekt:

Solarkraftwerk auf dem Dach

Mit einem der damals größten auf einem Dach errichteten Solarstromkraftwerke zeigt der Wissenschaftspark, dass die Gewinnung von Solarstrom auch in Ballungsräumen und in unseren Breitengraden ohne große Flächenvernichtung sinnvoll ist. Für die bereits 1995 errichtete Solaranlage war eine Investitionssumme von DM 6 Millionen erforderlich, die aus Mitteln der Europäischen Union (Förderprogramm THERMIE), des Landes NRW und der RWE Energie AG bereitgestellt wurde. Die eindrucksvolle Solaranlage könnte - rechnerisch betrachtet - den Jahresenergiebedarf von 40 Vier-Personenhaushalten decken und wird im Laufe ihrer Lebenszeit etwa 4.500 Tonnen klimaschädigendes CO2 sparen. Das Sonnenlicht wird mit modernster Technik in Strom umgewandelt, der zur Versorgung der zentralen Gebäude-Einrichtungen genutzt wird. Bei der Erstellung der Solaranlage wurden gezielt Unternehmen aus der Region berücksichtigt, um regionale Arbeitsplätze in dieser Zukunftsbranche zu sichern.

Firmen

Technologiezentrum

Technologiezentrum

Ramboll

Tel. 0209.167-2550

Technologiezentrum

PBA-Weiss, Ingenieurbüro

Tel: 0209.5 90 30 41

Firmen Energie

Luma Haus GmbH

Tel. 0209 / 95 83 90 50

Gruendungszentrum

Firmen Energie

Firmen Energie

EnergyLab

Tel. 0209.167-1011

Technologiezentrum

EnergieAgentur.NRW

Tel. 0209.167-2800

Gruendungszentrum

abakus solar AG

Tel. 0209.730-801-0

Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH
Projektteam Klimaschutz und nachhaltige Stadtentwicklung

Ihre Ansprechpartner/-innen:

Wolfgang Jung
Geschäftsführer Projekte und Veranstaltungen
Tel.: +49 (0)209 - 167 1005
E-Mail: jung@wipage.de

Dr.-Ing. Sabine Rickelt
Projektmanagerin / Klimaschutz und nachhaltige Stadtentwicklung
Tel.: +49 (0)209 - 167 1010
E-Mail: rickelt@wipage.de

Michael Asbach
Projektmanager / Koordination zdi-Netzwerk Gelsenkirchen
Tel.: +49 (0)209.167-1011
E-Mail: asbach@wipage.de 

Ralf Engelbrecht-Schreiner
Projektmanager / Schülerlabor EnergyLab
Tel.: +49 (0)209.167-1007
E-mail: engelbrecht@wipage.de  

Hildegard Boisserée-Frühbuss
Projektmanagerin / EnergieJobs.NRW
Tel.: +49 176 56592915
E-mail: boisseree@wipage.de 


News

Energie

Iranische Delegation im Wissenschaftspark: FIAP unterstützt Bildungsprojekt im Bereich der Kälte-Klima-Technik

Hochrangige Delegation besichtigte auch den Wissenschaftspark mit dem Coworking-Space New-Work-Lab  - Thema Bildung mit Hilfe digitaler Tools und VR

> mehr

Energie

NRW-Umweltministerin Heinen-Esser eröffnet die 5. Kommunale Nachhaltigkeitstagung NRW

100 Teilnehmer*innen aus Kommunen und Regionen tauschten Best-Practice-Beispiele in Sachen Mobilität, Biodiversität, Digitaltisierung, offene und bunte Gesellschaft sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung aus.

> mehr

Energie

Neuer Beirat unterstützt das zdi-Netzwerk Gelsenkirchen

Initiative für Bildungsangebote in den MINT-Fächern freut sich über breite Unterstützung.

> mehr

IT Wissen

Eine Nacht für kleine und große Erfinder, Bastler, Künstler und Programmierer*innen

Wissenschaftspark freut sich auf die Wissensnacht Ruhr  - zum dritten Mal Standort bei der großen Erlebnistour durch das Ruhrgebiet

> mehr

Energie

zdi-Netzwerk Gelsenkirchen erhält Qualitätssiegel

Auszeichnung für besonders engagierte Förderung des Nachwuchses im MINT-Bereich

> mehr

Energie

Impulse für den Mobilitätswandel im eigenen Unternehmen

Fachtagung "Neue Mobilität für Unternehmen im Ruhrgebiet" -  Einladung der Handwerkskammern

> mehr