FlashSoundUp

20 Jahre Wissenschaftspark: Nacht der Fotografie mit großformatigen Fotoprojektionen und Jazzimprovisation - umsonst und draußen

Plakatmotiv: FlashSoundUp

Jazzimprovisationen und groß projizierte Fotoserien unter freiem Nachthimmel: das sind die Hauptzutaten für "FlashSound Up - Nacht der Fotografie" im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Am Freitag, 28. August 2015, vom Einbruch der Dunkelheit bis nach Mitternacht wird das neue Format im Kreativ.Quartier Ückendorf Premiere feiern. Unter dem Motto "umsonst und draußen" dürfen sich Foto- oder Jazzliebhaber von Nah und Fern auf eine sphärische Reise durch die Nacht freuen - mit Sounds und Bilderserien durch traumhafte Landschaften und Visionen. Beim selbst mitgebrachten Picknick oder auch bei kleinen Snacks, die vor Ort angeboten werden, verspricht das Format einen entspannten Abend der Begegnung mit Kunst-, Musik- und Fotointeressierten.

Der FotoJazzMarathon knüpft dabei an die Erfahrungen der gut besuchten Nuit de la Photographie vor zwei Jahren an. "Gute Musik lässt Bilder entstehen und in guter Fotografie wird Musik sichtbar. Wir sind gespannt auf diese neue Kombination, denn Fotografie und Jazz haben im Ruhrgebiet eine lange und gute Tradition", sagt Peter Liedtke, Projektleiter der Fotografieprojekte bild.sprachen, und verweist auf die internationalen Impulse der Fotografie von der Folkwang Universität der Künste, das Jazzwerk Ruhr sowie das Jazz Netzwerk NRW, das seinen Sitz in Gelsenkirchen hat.

Unter freiem Himmel

Neuer Kooperationspartner ist der Regionalverband Ruhr RVR. Der FotoJazz-Marathon reiht sich ein in das Open Air Programm des Regionalverband Ruhr "Unter freiem Himmel" an ausgewählten Orten im Emscher Landschaftspark. Für das Projekt wünschen sich alle Beteiligten einen lauen und chilligen Sommerabend.

Bei Regen findet der Abend in der Arkade des Wissenschaftspark statt. Der Eintritt ist frei.

 

 

< zurück
Nuit de la Photographie 2013, Foto: Peter Liedtke