Die Finalistinnen der Miss Turkuaz 2013 stehen fest

Wahl zur schönsten Deutschtürkin findet im Wissenschaftspark statt

Die Entscheidung, welche Damen das Zeug für das Miss Turkuaz-Finale am 2. November, 20.15 Uhr, im Wissenschaftspark haben, fiel den Jurymitgliedern sichtlich schwer. Das lag nicht allein an der hohen Anzahl der Teilnehmerinnen, sondern vor allem daran, dass sehr viele Mädchen in höchstem Maße die Ansprüche des Contests erfüllten: Alle stehen entweder in verantwortungsvollen Positionen im Berufsleben oder studieren in bemerkenswert anspruchsvollen Bereichen.

Schlussendlich entschied sich die Jury für 20 Finalistinnen: Aylin Yaman (18, Mannheim, Abiturientin), Bahar Gülbinar (25, Westerstede, Studentin Rechtswissenschaften), Berivan Can (24, Leimen, Berufsausbildung Bürokauffrau), Betül Filiz (23, Ludwigshafen, Studentin Informationswissenschaften), Elif Özkan (22, Duisburg, Studentin BWL), Elem Cavus (25, Rohrdorf bei Nagold, selbstständig), Emine Cavus (26, Rohrdorf bei Nagold, Personalleiterin), Esra Keskin (25, Datteln, Studentin BWL), Filiz Aydin (19, Pulheim, Abiturientin), Fulya Kilic (24, München, Apothekerin), Gizem Inac (25 Jahre, Kueps, Studentin Pre-Master in BWL), Izel Kahraman (20, Bottrop, Studentin Raumplanung Ingenieurwesen), Mecide Ördek (24, Bochum, Studentin BWL), Merve Pamuk (22, Marl, Medizinische Fachangestellte), Merve Tugba Ildas (20, Langen, Abiturientin), Milay Uygun (17, Marl, Schülerin), Nergiz Damla Aslanalp (23, Sandhausen, Medizinische Fachangstellte), Nurcan Zeytünlü (22, Braunschweig, Studentin Wirtschaftsingenieurwesen), Tiffany Kurak (17, Leonberg, Abiturientin) und Tülin Kaman (22, Vechelde, Studentin duales Studium Fachinformatik) kämpfen beim Finale unter dem Motto "Here we are!" nicht nur um die Krone zur schönsten Deutschtürkin, sondern geben als erfolgreiche, moderne, türkischstämmige Frauen der Integration ein Gesicht.

Wie schon im vergangenen Jahr übernimmt Moderator Patrick Urban, der schon bedeutende Events, wie die Wahl zur "Miss Intercontinental" sowie die Wahl zur "Top of the World" choreographiert hat, auch die Moderation und die Choreographie zum Miss Turkuaz-Finale.

Die Jury besteht 2013 aus: Damla Bingöl (amtierende Miss Turkuaz), Arzu Akyüz (amtierende Vize Miss Turkuaz & Miss Deutschland Dritte), Sinan Akkus (Schauspieler "Stromberg", Drehbuchautor, Regisseur "Evet, ich will"), Dr. Özcan Güler (Gründer und ärztlicher Leiter der Medisort clinic), Dirk Schweer (Rechtsanwalt und Betreiber der Modelagentur Unique Models), Rojda Cetindag (Schauspielerin, Künstlerin), Dino Klass (Direktor Courtyard by Marriott Gelsenkirchen), Ali Levent Üngör (Filmproduzent und Regisseur) sowie Thomas Oexmann (CEO Oexmann GmbH & Co. KG).

Bereits zum zweiten Mal findet das Finale im Wissenschaftspark Gelsenkirchen statt. "Deutschtürken sind integraler und integrierter Bestandteil Deutschlands. Sie leben nicht allein in Metropolen wie Berlin oder Köln, sondern überall dort, wo bereits unsere Großeltern und Eltern den Grundstein des deutschen Wirtschaftswunders gelegt und eine neue Heimat gefunden haben: Wie im Ruhrpott. Um der Region erneut Danke zu sagen, findet die Wahl 2013 ein weiteres Mal im Herzen Deutschlands und des modernen Ruhrgebietes - in Gelsenkirchen - statt. Letztlich ist die Miss Turkuaz-Idee ja auch hier entstanden", sagt Yildiray Cengiz, Miss Turkuaz-Initiator.

Mehr Informationen gibt es auf www.missturkuaz.de

(Auszug Miss Turkuaz-Pressemitteilung vom 17. Oktober 2013)

< zurück

Newsletter abonnieren