03.03.2016

Das regionale Gedächtnis der Fotografie aus Braunschweig und Niedersachsen

Das Ausstellungsprojekt "Das regionale Gedächtnis" macht auf Einladung des Fotografieprojekts bild.sprachen und des Pixelprojekt_Ruhrgebiet vom 3. März bis zum 21. Mai 2016 Halt im Wissenschaftspark: Mitglieder des Museums für Photographie Braunschweig, Freunde und eingeladene Gäste haben Arbeiten angefertigt, die sich auf die bildliche Spurensuche in der sogenannten Fotostadt Braunschweig und wichtiger in Niedersachsen agierender Fotografen des 20. und 21. Jahrhunderts begeben. 

Parallel wurde ein digitales und im Internet sichtbares Archiv "Das regionale Gedächtnis" entwickelt, das bereits existierende historische Positionen in Bezug zu den zeitgenössischen Fotografen setzt. Das Webarchiv als dauerhaftes fotografisches Gedächtnis der Region soll ähnlich dem Pixelprojekt_Ruhrgebiet kontinuierlich erweitert werden. 

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 3. März, 18.30 Uhr, eröffnet. Anschließend ist sie montags bis freitags von 6 bis 19 Uhr und samstags 7.30 bis 17 Uhr im Wissenschaftspark zu sehen. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen finden Sie im Web auf www.dasregionalegedaechtnis.de.

< zurück