zdi-Netzwerk Gelsenkirchen kooperiert mit Berufskolleg Bottrop

Nur 20 Minuten mit dem Schnellbus entfernt passt ein innovativer Bildungsgang in Bottrop ideal zu den Angeboten des zdi-Netzwerks Gelsenkirchen

Kooperation vereinbart (v.l.): Jan van Holt, Leiter des Bildungsgangs „Energietechnische/r Assistent/in“ am Berufskolleg Bottrop, Michael Asbach, zdi-Koordiniator zdi-Netzwerk Gelsenkirchen, Klaus Wiegert, stellvertretender Schulleiter, Berufskolleg Bottrop und Ralf Engelbrecht-Schreiner, Leiter des EnergyLabs im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

Das zdi-Netzwerk Gelsenkirchen und das Berufskolleg Bottrop kooperieren zukünftig eng miteinander, um junge Menschen für eine berufliche Zukunft in der Energietechnik zu gewinnen. Thematisch passen die Schnupper-angebote im EnergyLab Schülerlabor in Gelsenkirchen hervor-ragend zu einem innovativen vollschulischen Bildungsgang am Berufskolleg Bottrop. Und der Schnellbus von Gelsenkirchen nach Bottrop braucht auch nur 20 Minuten. Nun trafen sich die Verantwortlichen beider Seiten im EnergyLab im Wissenschafts-park, um Einzelheiten der Kooperation zu besprechen.
„Den vollschulischen Bildungsgang Energietechnische/r Assistent/in Regenerative Energietechnik haben wir vor fünf Jahren als Pilotprojekt entwickelt. Hier können Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Abschluss in drei Jahren nicht nur einen Berufsabschluss, sondern auch die Fachhochschulreife erwerben. So können sie sich beruflich weiter qualifizieren oder auch ein passendes Studium anschließen,“ erklärt Klaus Wiegert, stellvertretender Schulleiter des Berufskollegs Bottrop, den innovativen Bildungsgang. Dieser ist interessant für Schüler mit besseren Noten in MINT-Fächern, benötigt nur eine Fremdsprache und ist Bafög-fähig.
Das zdi-Netzwerk in Gelsenkirchen bietet Schülerinnen und Schülern ab der 8ten Klasse die Möglichkeit, das Berufsfeld der Erneuerbaren Energien über Kurse im EnergyLab im Wissenschaftspark Gelsenkirchen für sich zu erkunden. „Für eine Reihe unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer könnte dieser Bildungsgang in Bottrop interessant sein, so dass wir zukünftig stärker darauf hinweisen und mit besonders interessierten Jugendlichen auch im Rahmen von Workshops besuchen“, sagt zdi-Koordinator Michael Asbach. Umgekehrt wird das Berufskolleg in Bottrop Schülerinnen und Schüler, die noch unentschlossen sind, auf die Schnupperangebote im zdi-Netzwerk der Nachbarstadt aufmerksam machen.

< zurück