Training für mehr Innovationskraft

EU-Projekt „Reinnovate“ des IAT richtet sich an KMU

An Beschäftigte besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) richtet sich ein Trainingsprogramm, das das Institut Arbeit und Technik (IAT/WH Gelsenkirchen) jetzt im Rahmen des europäischen Projektes „Reinnovate“ startet. Im Fokus des kostenlosen Online-Trainingsprogramms stehen die Stärkung der Innovationskraft sowie die praxisnahe Entwicklung unternehmerischer Kompetenzen der Beschäftigten. 

Digitale Technologien haben die Organisation und die Arbeit in auch in KMU dramatisch verändert. Die Entwicklung der Forschungskompetenzen der Beschäftigten soll dabei helfen, diesen Prozess innovativ zu gestalten und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu steigern. Im Rahmen des Trainingsprograms wurden vier Lernmodule entwickelt, die in den nächsten Monaten auf Englisch und Deutsch angeboten werden. Die Beschäftigten sollen damit neues Wissen und Innovationen aus externen Quellen wie Forschungs- und Bildungseinrichtungen besser erschließen können und in kleinen Businessprojekten und bei der Entwicklung digitaler Arbeitsmodelle umsetzen.

Die Module sind unter dem Link http://www.reinnovate2017.eu/elearning/ zu finden. Man kann sich über das Trainingsprogramm informieren, indem man sich als Gast anmeldet. Den Interessenten steht ein IAT Tutor zur Verfügung. Weitere Informationen geben die gerne IAT-Forscher Ileana Hamburg (hamburg(at)iat.eu) oder Fikret Öz (oez(at)iat.eu).

> Quelle: IAT-Pressemeldung vom 20. Januar 2020

< zurück