MINT-Forum mit Robotik-Wettbewerb

Engagiertes Team gewinnt den Robotik-Wettbewerb beim MINT-Forum des zdi-Netzwerks Gelsenkirchen

Ohne Fleiß kein Preis - das gilt auch für Roboter. Mit deutlichem Vorsprung hat ein Schülerteam der Gesamtschule Buer-Mitte den Sieg beim Robotik-Wettbewerb im Wissenschaftspark Gelsenkirchen eingefahren.

Fünf Teams aus vier Schulen hatten sich auf den Wettbewerb über Wochen in AGs vorbereitet. Den ganzen Vormittag lang lösten sie mit selbstgebauten und eigens programmierten Lego-Robotern auf einem Gelsenkirchener Stadtplan kniffelige Aufgaben So mussten die Roboter zum Beispiel einen Miniatur-Krankenwagen aus Styropor von A nach B bugsieren oder den Videowürfel auf einem Veltins Arena-Nachbau installieren. Oberbürgermeister Frank Baranowski gratulierte den Gewinnerinnen und Gewinnern und ermunterte alle Schülerinnen und Schüler, auf dem Weg weiter zu machen.  

Das MINT-Forum fand unter dem Dach des zdi-Netzwerks Gelsenkirchen zum sechsten Mal statt. Es soll Jugendliche frühzeitig für Berufe in den  Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewinnen. Zahlreiche Firmen hatten sich engagiert. Auszubildende der Sparkasse Gelsenkirchen stellten die Schiedsrichter. An Mitmach-Stationen in der Arkade zeigte die Westfälische Hochschule Ideen aus in ihrem neuen FabLab: ein  Solarbuggy, mit dem man im Garten Strom für´s Laptop erzeugen kann, und der 3D-Drucker fanden großes Interesse. Die Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH lud zu einem virtuellen Schweißtraining ein und im Vroom.Ruhr der Becker und Becker GbR konnten dreidimensionale Welten erkundet werden. Die Mechatroniker der BOGESTRA sorgten mit einen renovierten automatisierten Kicker für WM-Vorfreude und bei der Sparkasse Gelsenkirchen waren virtuelle Wohnungsbesichti­gungen möglich. Die EnergieAgentur.NRW präsentierte ein Brennstoff­zellenauto. Zusätzlich konnten auch kleine Brennstoffzellenfahrzeuge ferngesteuert werden. Schülerteams aus weiterführenden Schulen führten weitere MINT-Projekte vor, etwa ein Pumpspeicherkraftwerk. Die Kampagne EnergieJobs.NRW informierte über Berufsmöglichkeiten in der Energietechnik und am Stand des EnergyLab Schülerlabor im Wissenschaftspark konnte ein neuer Lego-Mindstorm-Roboter ausprobiert werden. „Als das zdi-Netzwerk Gelsenkirchen vor fünf Jahren startete, stand die Nachwuchsförderung in MINT-Berufen mit dem Schwerpunktthema Energiewende im Mittelpunkt. Nun rückt zunehmend das Thema Digitalisierung in den Fokus und ich hoffe, dass der Robotik-Wettbewerb in der vernetzten Stadt Gelsenkirchen in ein paar Jahren die Arkade hier ausfüllt“, sagt Wolfgang Jung, Geschäftsführer des Wissenschaftsparks.

 

 

Weitere Informationen:

 

www.zdi-gelsenkirchen.de

< zurück