20.02.2019

Klima-Challenge Ruhr: Das Ücki-Muli sucht Supporter

Jetzt registrieren, www.ruhr2022.de - Bei 100.000 Euro Gesamtförderung sollte das flexible Elektro- Leihrad für den Gelsenkirchener Süden "drin" sein

Für einen guten Start des Ücki-Muli bei der Klima-Challenge Ruhr werben die Mitarbeiter des Wissenschaftsparks. Jeder kann sich jetzt registrieren und das kostenfreie Lastenrad für Ückendorf in dem innovativen regionalen Klimaschutz- Wettbewerb tatkräftig nach vorn bringen. Bildnachweis: Wissenschaftspark, Dn Br / Shutterstock.com

Im Kreativquartier Ückendorf und rund um den Wissenschaftspark tobt das wahre Leben: Damit die Dinge des Alltags - zum Beispiel Kunstwerke, Aktenordner, Großeinkäufe mit oder ohne Kleinkinder - klimafreundlicher und schneller als im Auto hin- und her gekarrt werden können, wäre ein elektrisches Lastenfahrrad toll. Jeder sollte so einen elektrischen Lastesel kostenlos am "Subversiv" an der Bochumer Straße ausleihen können, so die Idee des Teams aus dem Wissenschaftspark und dem Stadtteilbüro Bochumer Straße. Jetzt ist das "Ücki-Muli" als Projekt Nr. 74 bei der Klima-Challenge Ruhr am Start und sucht unter dem Motto "Gemeinsam grüner unterwegs" tatkräftige Unterstützer*innen.

Denn wohin die 100.000 Euro Fördergelder bei der Klima-Challenge Ruhr, einem innovativen Förderprojekt des Regionalverband Ruhr (RVR) fließen, entscheiden alle, die mitmachen und mit ihren guten Taten für das Klima ganz nebenbei in der bevorstehenden "heißen" Phase vom 9. März bis zum 6. April Online-Punkte sammeln. Das geht so: Immer dann, wenn man in seinem Alltag klimafreundlich handelt, postet man diese Aktion als Klimatipp in seinen Spieler-Account auf www.ruhr2022.de. Was nicht in die Kategorien „Mobilität“, „Energie“, „Konsum und Leben“ passt, kann man in der Kategorie "Inspiration" mit den anderen Spieler*innen teilen. Je mehr Punkte auf dem Konto des Ücki-Muli eingehen, umso höher fällt die Förderung aus. Alle Freund*innen des Stadtteils und des Kreativquartiers können das Ücki-Muli unterstützen und sich ab sofort unter www.ruhr2022.de für Projekt #74  registrieren.

< zurück