Start  > Energie & Klima

Der Wissenschaftspark hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 1995 als Veranstaltungszentrum für Themen der Energietechnik und -wirtschaft etabliert. Die Palette reicht vom internationalen Symposium für Zukunftsenergien bis hin zu den zahlreichen Veranstaltungen der EnergieAgentur.NRW sowie weiterer Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Energie- und Klimaschutzbranche.

Projektteam Klimaschutz und nachhaltige Stadtentwicklung

Vor dem Hintergrund des Branchenschwerpunktes Energie und Klimaschutz hat sich unter dem Dach der Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH ein Projektteam formiert.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen
    (Vom Abendvortrag bis zum internationalen Kongress – bei den Events im Wissenschaftspark ist das Projektteam in vielen Fällen selbst Veranstalter oder bringt sein Know How als Kooperationspartner ein.)
      
  • Beratungs- und Forschungsprojekte in den Bereichen Klimaschutz, Energietechnik und nachhaltige Stadtentwicklung.

  • Förderung des technischen Nachwuchses
    (Das zdi-Netzwerk Gelsenkirchen bietet für Schulen außerschulische Bildungsangebote wie Exkursionen und Betriebsbesichtungen bei Unternehmen sowie Projekttage im EnergyLab Gelsenkirchen an. ) 
      
  • Geschäftsführung des Fördervereins
    Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.“

Ihre Ansprechpartner/-innen:

Wolfgang Jung
Geschäftsführer, Projekte und Veranstaltungen
Tel.: +49 (0)209 - 167 1005
E-Mail: jung@wipage.de

Dr.-Ing. Sabine Rickelt
Teamleitung Projekte
Tel.: +49 (0)209 - 167 1010
E-Mail: rickelt@wipage.de

Hildegard Boisserée-Frühbuss
Projektmanagerin / Koordination zdi-Netzwerk Gelsenkirchen
Tel.: +49 (0)209 – 167 1011
E-mail: boisseree@wipage.de

Ralf Engelbrecht-Schreiner
Projektmanager / Schülerlabor EnergyLab
Tel.: +49 (0)209.167-1007
E-mail: engelbrecht@wipage.de  

Solarkraftwerk auf dem Dach

Mit einem der damals größten auf einem Dach errichteten Solarstromkraftwerke zeigt der Wissenschaftspark, dass die Gewinnung von Solarstrom auch in Ballungsräumen und in unseren Breitengraden ohne große Flächenvernichtung sinnvoll ist. Für die bereits 1995 errichtete Solaranlage war eine Investitionssumme von DM 6 Millionen erforderlich, die aus Mitteln der Europäischen Union (Förderprogramm THERMIE), des Landes NRW und der RWE Energie AG bereitgestellt wurde. Die eindrucksvolle Solaranlage könnte - rechnerisch betrachtet - den Jahresenergiebedarf von 40 Vier-Personenhaushalten decken und wird im Laufe ihrer Lebenszeit etwa 4.500 Tonnen klimaschädigendes CO2 sparen. Das Sonnenlicht wird mit modernster Technik in Strom umgewandelt, der zur Versorgung der zentralen Gebäude-Einrichtungen genutzt wird. Bei der Erstellung der Solaranlage wurden gezielt Unternehmen aus der Region berücksichtigt, um regionale Arbeitsplätze in dieser Zukunftsbranche zu sichern.

News

Energie

Im Fokus: Gartenstadt der Zukunft

Neuer Leitfaden veröffentlicht

Energie

Video zeigt 5. MINT-Forum des zdi-Netzwerks Gelsenkirchen

Ein Team aus dem Wissenschaftspark organisierte die Veranstaltung mit 1. Gelsenkirchener Roboter-Olympiade in der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck (EGG)

Energie

NRW.KlimaTage2017 machten Klimaschutz vor Ort erlebbar

Ausstellung zur Ressourceneffizienz. "Green Rider" Marc Bator auf Tour machte Station bei der KlimaExpo.NRW. Auszeichnung für das EnergyLab Gelsenkirchen.

Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH
Projektteam Klimaschutz und nachhaltige Stadtentwicklung

Stellenanzeige

Für unsere Bildungsprojekte suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n Projektmanager/-in MINT-Förderung.
> Ausschreibung

 

 

 

Kontakt

Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Telefon +49 209 167-1000
Telefax +49 209 167-1001
info@wipage.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
6.00 bis 19.00 Uhr
Samstag
7.30 bis 17.00 Uhr

Abweichende Öffnungszeiten 2017:
Mi, 27.12.: 8 bis 16 Uhr
Do, 28.12.: 8 bis 18 Uhr
Fr, 29.12.: 8 bis 16 Uhr
Sa, 30.12.: geschlossen.